Studium der Sozialen Arbeit

Studium der Sozialen Arbeit

Zum Wintersemester hat sich für mich ein lang gehegter Traum erfüllt: ich habe begonnen, Soziale Arbeit zu studieren. Es ist nicht einfach, dies mit Berufstätigkeit und sonstigen Projekten unter einen Hut zu bekommen, aber bis jetzt klappt´s. Durch meine laufende Weiterbildung zur zertifizierten Traumapädagogin konnte ich erste Einblicke in den Studienalltag an der ASH erhaschen und wusste sofort: hier soll es sein! Seitdem pendele ich zwischen Potsdam und Hellersdorf und habe mich an das Lesen & Schreiben in den Zügen der BVG gewöhnt.

Das erste Semester hat direkt total spannend begonnen: die Geschichte der Sozialen Arbeit und ihre (Mit-) Täterschaft im Fürsorgesystem des 3. Reiches, die Entwicklung verschiedener Handlungsmethoden und die Herausforderung, sich im gegenwertigen politischen System zu positionieren und seinem Tripelmandat aus Bedürfnissen der Klient*innen, der eigenen Profession und Bedingungen der Sozialpolitik, gerecht zu werden. Ausgesprochen spannend! 😀