Traumapädagogik an der Alice-Salomon-Hochschule

Traumapädagogik an der Alice-Salomon-Hochschule

Seit März 2018 läuft der erste Durchgang der einjährigen, DeGTP-zertifizierten Weiterbildung Traumapädagogik an der ASH Berlin. Das Thema Trauma ist mir in meiner Arbeit mit Kindern mit Fluchterfahrung und besonders auch in den Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigungen immer wieder begegnet. Traumatisierende Erfahrungen prägen und beeinflussen das weitere Leben immens, besonders, wenn die Möglichkeiten, sich darüber auszudrücken, (noch) nicht zur Verfügung stehen. Die Traumapädagogik bietet konkrete Handlungsmöglichkeiten, über das Verstehen und Erkennen einen Umgang mit Trauma-Folgeerscheinungen zu erleichtern und die Klient*innen bei der Integration ihrer Erfahrungen zu unterstützen.

Weiterführende Literaturempfehlung: Handke, Lydia; Görges, Hans-J. (2012): Handbuch Traumakompetenz. Basiswissen für Therapie, Beratung und Pädagogik, Paderborn: Junfermann.

Weiß, Wilma; Friedrich, Esther Kamala; Picard, Eva; Ding, Ulrike (2014): Als wär ich ein Geist, der auf mich runter schaut. Dissoziation und Traumapädagogik, Weinheim und Basel: Beltz Juventa.

Van der Kolk, Bessel (2017): Verkörperte Schrecken. Traumaspuren in Gehirn, Geist und Körper und wie man sie heilen kann, Lichtenau/ Westfalen: G.P. Probst.

Krüger, Andreas (2013): Powerbook. Erste Hilfe für die Seele. Trauma-Selbsthilfe für junge Menschen, Hamburg: Elbe Krüger Verlag.